Zeitungsmeldung | Durch Gotha und den Landkreis mit der historischen Straßenbahn

Gotha. Hochzeitsgesellschaften, Vereine, Sportmannschaften, Fanclubs und Reisegruppen fahren schon seit langem mit den Traditionszügen der Thüringer Wald- und Straßenbahn meist bis in den Thüringer Wald.

Foto: Peter Riecke jens roennpagel ( mit umlaut ) sondertouren strassenbahn

Jens Rönnpagel freut sich auf das gemischte Publikum zu den Sonderfahrten mit historischen Bahnen nach Tabarz. Foto: Peter Riecke

Das Problem sei, so bestätigte Bahn-Geschäftsführer Dieter Schedel gestern, dass man immer eine ganze Straßenbahn mieten müsse. Um jedoch auch Einzelnen die Gelegenheit zu bieten, mit den Straßenbahnwagen ihrer Kindheit in Gotha und dem Landkreis unterwegs zu sein, werden nun Sonderfahrten angeboten.

Die erste startet als “Winterfahrt mit der Partybahn” am Sonntag, dem 22. Februar um 14 Uhr am Gothaer Hauptbahnhof und wird nach Tabarz und zurück führen. Benutzt wird dabei ein Tatrazug, in Betrieb genommen 1985.

 

Die Osterfahrt mit dem Gothaer Gelenkwagen beginnt dann am Pfingstsonntag um 15 Uhr ebenfalls am Hauptbahnhof und führt wieder bis Tabarz und zurück. Der Gelenkwagen wurde 1967 in Gotha gebaut und ist eine Baureihe, die einst in viele Städte des damaligen Ostblockes von Gotha aus exportiert wurde.

Ganz historisch mit einem Triebwagen 56 aus dem Jahre 1929 geht es dann am Pfingstsonntag um 15 Uhr vom gleichen Startpunkt ebenfalls nach Tabarz und zurück weiter. Der Gothaer Gelenkwagen kommt dann zur Herbstfahrt am 11. Oktober um 15 Uhr noch einmal zum Einsatz, wiederum vom Hauptbahnhof nach Tabarz und zurück.

Auf der Strecke erzählt ein Gothaer Original

Immer dabei wird der “Hänser” von dem Gothaer Originalen “Hänser und Schluder” sein, allerdings diesmal ganz normal als Jens Rönnpagel, wie er mit bürgerlichem Namen heißt. Rönnpagel wird unterwegs den Fahrgästen viel zu erzählen haben, an den Haltestellen und unterwegs. Ein Teil dessen stammt aus dem Sagen- und Erlebnisbüchlein, das die einstige Klasse 6b der staatlichen Regelschule “Andreas Reyer” 2012 im Auftrag der Thüringer Wald- und Straßenbahn erarbeitet hat. Aber es gebe noch weit mehr zu erzählen, berichtete er gestern im Straßenbahn-Depot im Verlauf der Ankündigung des Sonderfahrten-Programms. Die Touren würden etwa drei Stunden dauern, mindestens eine Pause eingerechnet. Damit Rönnpagel gut verstanden wird, haben alle drei Traditionszüge Lautsprecheranlage. Das Sonderfahrten-Programm ist eine Gemeinschaftsaktion der Waldbahn-Gesellschaft mit der Gothaer Tourist-Information. Sie wäre auch ohne die Hilfe des Vereins der Gothaer Straßenbahnfreunde nicht möglich, betonte gestern Dieter Schedel voll Dankbarkeit. Die Fahrkarten kosten 15″Euro. Nur wenn keine Karte verkauft werde, falle eine Fahrt aus, hieß es.

Allerdings rechne man eher mit dem Gegenteil. Deshalb halten sich weitere Gästeführer bereit, falls zusätzliche Fahrten nötig sind, denn das Platzangebot pro Bahn ist begrenzt.

! Karten zu 15 Euro: Tourist- Information am Hauptmarkt und im Straßenbahn-Depot

(Thueringer Allgemeine) Peter Riecke / 12.02.15

1 Kommentar

    • Diethard Kellner on 10. Juli 2020 at 22:49
    • Antworten

    Aus der Kinderzeit kann ich mich noch
    an die Gelben (Waldbahnen) und
    die Blauen (Stadtbahnen) erinnern.
    Das war auch für die Nordhäuser
    Straßenbahnfreunde eine neue
    Information, denn auch hier werden
    noch 2 Gothawagen als Traditionsbahnen
    bzw. der Gelenkwagen auch als
    Partybahn genutzt.
    Das in Gotha, der Wagonbauerstadt,
    in touristischer Richtung gedacht wird
    gedacht wird, halte ich für richtig und wichtig.
    Gern merke ich mir den 11. Oktober
    für einen Besuch in Gotha und eine Fahrt
    vom Hbf. nach Tabarz vor, wenn der
    Gelenkwagen zum Einsatz kommt.
    Von der tschechischen Bahn wäre ich
    weniger begeistert gewesen, denn
    die wurden im Volksmund nicht umsonst
    als “Kaltschalen” bezeichnet, da die
    Sitze bekanntlich ohne zusätzliche Polsterung waren.
    Das soll natürlich nicht heißen, dass sich
    ein Besuch in Gotha mit einer Traditions-Bahnfahrt der TWSB nicht verbinden ließe.
    Über eine Rückinformation zum
    Termin am 11. Oktober würde ich mich
    freuen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.